Archiv
08.12.2016, 19:00 Uhr
Besuch der CDU-Fraktion bei der Fa. Hermes

Die CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Kirchhundem besuchte die Fa. Hermes Fassadenreinigung GmbH in Brachthausen und hielt dort ihre Fraktionssitzung ab. Firmengründer, Inhaber und Geschäftsführer Sebastian Hermes gab den Politikern in den neu gestalteten Räumen der ehemaligen Grundschule einen Einblick in das Tätigkeitsfeld, die Firmenphilosphie und Entwicklung der Firma.

„Dort, wo ich früher die Schulbank gedrückt habe, habe ich jetzt mein Büro“, berichtet Hermes freudestrahlend. 13 Jahre ist es jetzt her, dass Sebastian Hermes das erste Haus in seinem Heimatort Brachthausen „gewaschen“ hat. Damals noch unter dem Namen „Hermes Waschanlagen“. Als „1-Mann-Betrieb“ hat der Betrieb hauptsächlich Putzfassaden von Ein- und Zweifamilienhäusern gereinigt. Heute hat sich nicht nur die Anwendungstechnik grundlegend geändert. Hermes: „Das Unternehmen beschäftigt heute 12 Mitarbeiter, sie hat sich vom einfachen Fassadenreiniger zum Systemhersteller entwickelt und beliefert heute länderübergreifend Qualitätspartner Betriebe mit der Technik zur Algenentfernung im System als Alternative zum frühzeitigen Neuanstrich“. Das Unternehmen bietet die Arbeitsgeräte, die Reinigungslösungen und ein patentierten Abwasserauffangsystem an. „Das expandierende und bundesweit tätige Unternehmen befindet sich am Anfang in der Entwicklung und ist dennoch Marktführer im deutschsprachigem Raum“, so Sebastian Hermes.

Fraktionsvorsitzender Michael Färber: „Wir sind beeindruckt, wie die Fa. Hermes aus der ehemaligen Grundschule eine funktionale und optisch sehr schöne Büro- und Industrieeinrichtung geschaffen hat. Das, was das Unternehmen in den letzten Jahren mit großer Innovationsbereitschaft, Risikobereitschaft und hoher Identifikation mit unserer Gemeinde beispielhaft geleistet hat, verdient unseren Respekt und unsere Anerkennung“.